Blogs von Frauen, die mich berühren.

Silke_Hohmut

Diese stelle ich hier gerne vor und beginne mit einem Beitrag, der mich persönlich betrifft und mehr als nur ein bisschen berührt.

Er ist von Silke Hohmuth von www.mutigleben.de und Gründerin von MenschBank. Einer Frau, die mutig lebt und eine mutige Vision hat.

In ihrem Blogbeitrag >Wie ich die Angst vor meiner Angst verlor<, widmet sie sich in ungewohnter Direktheit ihrer eigenen Angsterfahrung. Enorm wertvoll.

 

Es ist ja so:

Nichts, was ich tue, ist bis dato ansatzweise ein ‚Massenprodukt‘. Seit 15 Jahren bewege ich mich in einer Nische. Ich habe vor mehr als einem Jahrzehnt einen Markt geschaffen, wo vorher kein Markt war. Und das in einem extrem männlich dominierten Feld wie Geld. Da, wo Frau erst mal nichts zu sagen hat.

Auch 2016 dominieren Männer jede Bühne. Selbst dann, wenn sie von weiblichen Naturprinzipien bei Geld, einem stimmigen Austausch auf Beziehungsebene und Begegnung auf gleicher Augenhöhe sprechen – während sie immer noch an ihrer Hierarchie kleben und die aufschauenden Blicke der anderen fordern.

 

Eine klare Marketing-Strategie

Die habe ich immer noch nicht. Dafür habe ich eine umso klarere Vision, Mission und Wirkung.

Angst_Selbstcoaching Auf Verkaufspsychologie verzichte ich. Meine Verkaufsstrategie ist mein Vertrauen – in mich und mein Erschaffen, doch mehr noch in Menschen, die es nutzen, schätzen und weiter verraten.

Mit anhaltend wachsender Begeisterung, Humor und ‚stoischem Frohsinn‘ gehe, schreibe und gestalte ich einfach weiter. Und dafür gibt es einen guten Grund:

Jede Rückmeldung bestätigt mich in dem, was mich täglich antreibt: Dass das, was ich tue – unabhängig von in Massen messbarer Resonanz – enorm wertvoll und wirkungsvoll ist. Und jede Rückmeldung bringt mich in Resonanz und in Beziehung mit Menschen.

 

Wir beginnen gerade erst zu begreifen, wie stark uns unsere Gefühle maßgeblich leiten – generell und eben auch bei Geld.

Wir haben noch nicht begriffen, welch große Chance dies bedeutet, weil dies das Leben ungemein erleichtert und erheitert:
Wir dürfen intensiver fühlen. Und wir brauchen nicht 1001 Dinge zu durchdenken, sondern können ganz entspannt wieder lernen unseren Gefühlen zu vertrauen und begrenzende Gefühle, wie unnötige Ängste, Schuld oder Scham einfach aufzulösen.
Dann können wir ganz entspannt aus unserer Freude, unserem Vertrauen und gesunden Wertbewusstsein handeln.

Dann ist Geld leicht. Ein freudvolles Geben und Nehmen. Wachstum und Sinn.

Dafür bin ich dankbar und freue mich darauf DAS in Beziehung mit anderen wundervollen Menschen zu vermehren und in die Welt zu tragen.

 

Vielen Dank