Über Glück, Geld, Zufall … und die Freude am Spielen.

Über Glück und Zufall kannst Du viel spekulieren im Leben. Gerade bei Geld glauben viele Menschen, die bei sich selbst an Erfolg nur durch harte Arbeit glauben, bei anderen erfolgreichen Menschen an deren ‚Glück‘ oder Zufall im Leben.

Dir verrate ich deshalb eine weiblich wohltuende Haltung für Dein vermehrtes Glück-und-Geld ab 2019: Glaube daran, dass Dein Erfolg leicht sein kann! Und Sei Dir bewusst, dass alles was Dir zufällt, mit Dir zu tun hat, für Dich bestimmt ist und Dich weiterbringt auf DEINEM Weg!

Und weil alles mit Dir zu tun hat, kannst Du für ALLES dankbar sein (auch wenn dies manchmal seine Zeit braucht) und in Retroperspektive erkennen, dass Dich all diese Zufälle reich beschenkt haben an Erlebnissen, Erfahrungen und Erkenntnissen. Du bist dadurch stärker, dankbarer, demütiger und weiser geworden – und genau die, die Du heute bist.

Damit machst Du Dir selbst das Geschenk noch vertrauensvoller in Deine Zukunft zu gehen. Denn Du weißt ja nun, dass Du nichts zu fürchten hast. Lasse also mutig Deine Anstrengungen los und vertraue darauf, dass Du alles hast und bist und Dir begegnet, was zu Dir gehört. Vertraue ganz Dir, Deiner Freude, Deiner Wahrnehmung, Deinen Eingebungen, Deinen Entscheidungen! Und trau Dich wieder mehr zu spielen….

 

Heute teile ich eine persönliche Geschichte mit Dir, mit ein paar wesentlichen Erkenntnissen. Nämlich, dass…

  • aus den scheinbar kleinen Zufällen im Leben etwas bleibend Großes entstehen kann,
  • Du nie aufgeben solltest; auch wenn Du zweifelst, sondern genau dann die besten Ideen auftauchen können,
  • Du einfache Ideen nie unterschätzen solltest – die einfachsten sind oft die besten!
  • Du weniger nachdenken, sondern schneller loslegen und mehr spielen solltest…

 

Als ich mich vor genau 20 Jahren 1999 spontan entschlossen habe an einem Kurs teilzunehmen – ‚Ohne Schein kein Sein‘ – , auf den ich durch Zufall durch meine Freundin gestoßen war, wusste ich nicht, worauf ich mich da einließ.

Der Kurs war von einem familiensystemisch arbeitenden Therapeuten und ging über zwei Tage. Jeder von uns sollte am ersten Tag einen bestimmten Geldeinsatz zusätzlich in die Gruppe einbringen – eine Art Spielgeld. Alleine das war bereits herausfordernder wie man vermuten würde. Manchen war es peinlich, dass sie gar nicht viel Bargeld dabei hatten, andere waren überstolz viel einbringen zu können und wieder andere haderten und diskutierten, weil sie zwar viel Geld dabeihatten, aber nicht einschätzen konnten, was damit passieren würde…

Nachdem der Spieleinsatz feststand, wurden zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe war eine reine Frauengruppe. Ich landete, wie auch schon in meinem Beruf gewohnt, als einzige Frau in der Männergruppe. In den zwei Tagen ging es dann darum, dass jeder aus der Gruppe der anderen Gruppe ein persönliches Talent oder eine Leistung erfolgreich verkaufen sollte. Man musste sich also erst mal eine Leistung einfallen lassen, den Wert dafür bestimmen und diesen der anderen Gruppe erfolgreich verkaufen. Meine Anspannung stieg zunehmend, nachdem ich erlebte, welch tolle Talente andere offenbarten… Sie sangen sich die Seele aus dem Leib und berührten andere zu Tränen oder erzählten Witze, bei denen sich alle vor Lachen krümmten… Am ersten Tag war ich gar nicht in der Lage, etwas beizusteuern. Am zweiten Tag stieg meine Verzweiflung. Doch als ich so richtig verzweifelt und auch reichlich k.o. war und darüber nachdachte, ob ich mich irgendwie elegant rausziehen könne, kam mir plötzlich in den Sinn: Am liebsten würde ich einfach etwas spielen, wo jeder mitmachen kann. Mit diesem Geistesblitz hatte ich sofort ‚die Reise nach Jerusalem‘ im Kopf, denn Stühle und Musik hatten wir. Als ich diese Idee in meiner Männerrunde vortrug und ich dies in der anderen Gruppe für 80 Mark verkaufen wollte, hielten sie mich für verrückt. Sie hatten zwar alle Lust mitzumachen, wären aber nicht bereit, so viel Geld dafür zu geben. Ich dachte mir nur: „Wenn es den anderen Frauen ansatzweise ähnlich wie mir geht und sie genauso überfordert mit der Aufgabe sind, dann sind sie dazu bereit und zwar gerne!“ Es war die erste Idee, bei der alle gleichermaßen teilenehmen konnten. Ein Teil des Einsatzes setzte ich als Gewinn für die Siegergruppe ein. Das machte es noch etwas spannender. Es war ein sehr kurzes Verkaufsgespräch. In kürzester Zeit rannten 14 kreischende Erwachsende um die Stühle. Am Ende waren wir alle erheitert und zum Teil aus der Puste. Ich hatte sogar gewonnen, doch das war letztlich egal; was hängen blieb war das Erlebnis – wie oft konnte man schon als Erwachsener derart kindisch sein? Auch half es dabei, dass alle mal so richtig abschalten konnten, denn beim Herumrennen und auf die Liedpausen achten, konnte man über nichts anderes nachdenken. Es war einfache, gemeinsam geteilte Freude im Moment.

Nach dem Seminar rief mich der Kursleiter an, um zu fragen, ob ich eine Ausbildung zum systemischen Coach machen wolle. Meine Ausrichtung in der Finanzbranche würde das gut ergänzen. Er selbst habe eine so schlechte Beziehung zu Geld, dass er garantiert nie wieder ein solches Seminar anleiten wolle… Der Rest aus diesem Zufall ist inzwischen Geschichte bzw. meine Marke Geldbeziehung® geworden.

 

3 wichtige Tipps und Tugenden einer Geldheldin lege ich Dir ans Herz:

In meinem Ansatz geht in erster Linie um mehr Geld, welches daraus resultiert, dass Du immer mehr Dir selbst, Deiner Intuition und Deiner Freude folgst! Deshalb ist mein wichtigster Tipp für Dich:

1. Folge Deiner Freude!

Geld fließt in gemeinsamer Freude und Wertschätzung umso leichter, indem wir es gerne teilen und gemeinsam Spaß haben. Durch mehr Ernst und Anstrengung wird Geld anstrengender. Leichter wird es durch Deine gelebte, fühlbare Leichtigkeit und Freude. Und großzügiger wird es durch Deine gelebte Großzügigkeit und Größe. Deshalb ist mein nächster Tipp für Dich:

2. Erlaube Dir großzügiger zu sein – Dir selbst und anderen gegenüber!

Geld ist durchaus auch ein Spiel… und wir dürfen mit Freude damit spielen.
So ist mein dritter wichtiger Tipp für Dich:

3. Spiele!
Experimentiere, probiere mehr aus, trau Dich mehr und mache das, wozu Du Lust verspürst!

 

In diesem Sinne: Viel Mut, Spielfreude und Spaß in diesem neuen, noch frischen Jahr 2019.
Lasst uns die Spielfläche nutzen!

 

Nutze, Spiele und sei dabei!

  1. Für Dich: Wenn Du Dir mehr Freude und Leichtigkeit mit Geld wünschst, dann geht das jetzt noch leichter: Ab jetzt kannst Du Deine Weiterentwicklung mit mir auch als gut strukturierten VIDEO-Kurs erleben! Noch einfacher, noch effizienter, und noch leichter erschwinglich für ganze 10 Lektionen mit kurzen Einheiten und ergänzendem Material. Vorbildlich natürlich und unperfekt 😊. Mit dem Gutschein-Code NICOLE10 erhältst Du nochmal 10% des Preises für >> diesen Kurs als Geschenk!

 

  1. Spielen und Sichtbarsein: Als kleine gemeinsame Spielideen stelle ich auf Facebook bei den >> Geldheldinnen täglich kurz Frauen vor und streue ihre Angebote und Sichtbarkeit in die Welt. Wenn ich Dich kurz vorstellen und etwas von Dir teilen kann, freue ich mich auf Deinen selbst geschriebenen Kurztext, so wie Du Dir wünschst, vorgestellt zu werden. Das kann ein konkretes Angebot oder eine Leistung von Dir sein oder eine Geschichte, ein Gedanke, etwas, das andere Frauen inspiriert, erfreut oder Mut macht. Ich freue mich, wenn Du mitmachst, mitliest, mitteilst.

 

  1. Mitverdienen! Falls Du meine bewährten >> Selbstcoachings für Geldheldinnen ohnehin gerne weiterempfiehlst, dann kannst Du für Deine Empfehlung mitverdienen, indem Du Dir bei mir eigenen Affiliate-Partner-Link holst.

 

Lasst uns gemeinsam und mit spielerischer Freude Inspiration, Mehrwert und gesundes gemeinsames Wachstum vorleben. Das Geld und die Welt freut sich über diese weibliche Facette. Denn damit wird der Austausch für uns alle ein umso erfüllender und reicherer.

Alles Liebe ❤
auf bald Nicole

 

P.S. Übrigens gibt es zu meiner o.g. Geschichte noch einen tollen Ausklang: Da wir in der Gruppe beschlossen haben, am Ende nicht mehr die ursprünglichen Einsätze zurück zu geben, sondern das Geld an alle gleich zu verteilen, machte ich einen guten Gewinn, obwohl ich in der ‚Verlierer‘-Gruppe war. Die Männer hatten durchweg mit wesentlich mehr Geld im Topf mitgespielt. Und der Gewinn für alle war der: das hat sich für alle gut angefühlt. Es war für die ‚Verlierer‘ genauso erfüllend, andere zu bereichern, etwas Gutes zu tun und zu überraschender Freude beitragen (während sie ja ohnehin reichlich Erkenntnisse gewonnen hatten), wie auch für die ‚Geldgewinner‘, die sich natürlich über den Gewinn freuten und zum Teil extrem gerührt waren…

 

😊 Für mich ist es heute Aufgabe und Erfüllung zugleich zu mehr Freude, Leichtigkeit und Wertschätzung mit Geld beizutragen, DAS zu vermitteln – und diese Qualitäten somit wieder ins Geld zu bringen.

 

Geld ist das, was wir daraus machen.

Lasst uns das gemeinsam das Beste und Freudvollste daraus machen!

 

Bildquelle: Johanna Effenberger – Schauspiel, Tanz, Gesang, www.johanna-effenberger.de