Julia und Nina Kalmund

Wie das Leben so spielt, wenn es spielt. Und das tut es ja ständig, nur oft erkennen wir es gerade nicht oder spielen nicht mit, weil wir am Arbeiten oder im Stress sind. Doch wenn wir mitspielen, dann ist es magisch. Auf solche magische Weise ist die Beziehung mit Nina und Julia entstanden, durch Empfehlung einer Freundin, die meinte, dass das passen könnte… Und tatsächlich hat es noch viel besser gepasst. Vom ersten Moment. Und in jedem Gespräch, in dem wir gemeinsam philosophieren und dabei die Welt, unsere eigene Welt ein Stückchen verbessern. Im Hier und Jetzt, ganz nah, ganz bei uns angefangen… Und das ist auch das, was sie tun.
Viel Freude beim Lesen!

 

Wer wir sind

Julia Kalmund und Nina Schmid

nina-und-juliaLeider hat das Leben dazu geführt, dass wir 5 Jahre lang keinen Kontakt hatten – was für uns beide, Mutter und Tochter, eine schmerzhafte Erfahrung war. Als wir uns langsam wieder angenähert haben, haben wir anfangs einen großen Bogen um eventuell schwierige, schmerzhafte Themen gemacht, um das langsam und sanft wieder entstehende Vertrauen nicht zu gefährden oder alte Wunden aufzureissen. Wir haben somit über Bücher gesprochen – eine Leidenschaft die uns schon immer geeint hat. Nach und nach stellten wir in unseren Gesprächen fest, dass wir in den 5 Jahren ohne Kontakt, zur exakt selben Zeit, die exakt selben Bücher gelesen hatten, dieselbe Philosophie-Zeitschrift abonniert hatten, uns die exakt selben Fragen keine Ruhe ließen und die Philosophie in unser beider Leben eine wichtige Komponente geworden war.

juliaZu der Zeit hatte ich, Julia, Street Philosophy mit einer befreundeten Philosophin in München bereits gegründet. Und ich, Nina, hatte mir ein Jahr Auszeit von der Architektur genommen, um selbst ein Buch zu schreiben.

Seit Ende 2014 machen wir Street Philosophy nun gemeinsam. Die Lebens-Maxime des von uns sehr bewunderten Benediktiner-Mönchs David Steindl-Rast fasst den Grundgedanken vielleicht am besten zusammen. Es sind nur drei Worte: „STOP. LOOK. GO.“

Wir haben festgestellt, dass das Innehalten und Wahrnehmen wirklich wirklich wichtig ist, vor allem in einer Zeit, in der sonst meist nur das GO im Vordergrund steht.

 

Was wir machen:

Als Antisthenes vor ca. 2.500 Jahren gefragt wurde, was ihm die Philosophie gebracht habe, antwortete er:

„Die Fähigkeit mit mir selbst umzugehen.“

ninaDoch vielleicht muss man erstmal erklären was die Philosophie eigentlich ist, was sie kann und was sie unterscheidet von den Disziplinen, die uns generell geläufiger sein mögen:

Philos, aus dem griechischen, der Freund; und Sophia, die Weisheit. Philosophie also die Liebe zur Weisheit…

Die Philosophie folgt keiner vorgegebenen Methodologie, sondern basiert auf einer besonderen Art der Fragestellung und das was uns begeistert, und warum wir die Philosophie „auf die Straße“ bringen wollen ist, dass die Philosophie frei ist von Dogmen, von Absolutheit, von vorgefertigten Antworten. Es gibt kein „richtig“ und kein „falsch“.

Wir empfinden das in der heutigen Zeit als ein Geschenk. Wir mögen es, dass es auf eine Frage nicht immer eine Antwort gibt. Zumindest nicht immanent. Wir mögen es auch, dass sich durch eine Frage neue Fragen auftun und wir trotzdem das Gefühl eines Erkenntnisgewinns haben.

Street Philosophy ist die Lust am Denken, die gemeinsame Lust am Denken, die Lust am gemeinsamen Denken – wie auch immer… Es ist die Freude am Hinterfragen, die Neugier und das, was wir besonders schätzen: die Offenheit und Ehrlichkeit in der Auseinandersetzung, sowohl mit den Themen, als auch mit den Menschen.

Die Fragestellungen mögen auf den ersten Blick banal erscheinen und genau das ist es – das Hinterfragen einer Selbstverständlichkeit – was uns ermöglicht neue Perspektiven kennenzulernen, andere Sichtweisen zu entdecken und zu verstehen, dass es gilt viele Wahrheiten zu hinterleuchten auf dem Weg zur eigenen Wahrhaftigkeit.

Street Philosophy möchte in den Veranstaltungen und den Videoserien dazu ermutigen, mit sich selbst und dem Leben ins Gespräch zu kommen, einen tieferen Blick wagen und dabei neue Sichtweisen und Möglichkeiten zu entdecken.

Denn die Fähigkeit mit sich selbst – und mit dem, was das Leben einem so zuteil werden lässt – umgehen zu können, sich selbst und die Welt bejahen zu können, mag die Voraussetzung sein um ein gutes, glückliches, lebendiges Leben zu leben.

 

Nicole Rupp und wir

Eine glückliche Fügung hat uns mit Nicole Rupp zusammen gebracht. Wir suchten einen Referenten oder eine Referentin zum Thema Finanzen, da wir überzeugt sind, dass eine gesunde Einstellung zum Geld, einen großen Einfluss auf die Lebensqualität hat. Wir waren von Anfang an begeistert, dass Nicole nicht nur diese Meinung auch vertritt, sondern eine Expertin in Sachen Geldbeziehung ist, die es wunderbar versteht, die psychologischen und auch philosophischen Aspekte des Tabu-Themas Geld in Deutschland zurechtzurücken.

Die Zusammenarbeit mit Nicole ermöglicht uns unser ‚Angebot‘ für Menschen auf wertvolle Weise abzurunden, und zwar durch einen in Deutschland nicht üblichen Zugang zum Themenkreis Geld. Nicole betont, dass Geld ein Ausdruck von Wertschätzung ist, im Austausch mit Anderen aber auch in der Beziehung zu sich selbst.

Vielen Dank für diesen philosophischen, inspirierenden Einblick, Nina und Julia!

Street Philosophy gibt’s natürlich auch auf Facebook, Twitter und Xing.

Meine Herzensempfehlung

Das Buch von Nina ist inzwischen übrigens erschienen. Geradezu klammheimlich. Andererseits ist vielleicht gerade das Teil der Magie und des So-Seins: Die Dinge zu tun, die wir lieben. Auch ohne Marketing-Plan. Den eigenen freudvollen Impulsen folgend. Und so ist es nun da.

the-anagram-of-godEine echte Bereicherung für die Welt, wie ich finde. Mit einer sehr persönlichen Geschichte, die zeigt, wie wir aus Krisen herauswachsen können… leichtfüßig, philosophisch und erkenntnisreich verpackt in‘

The magic dog’s seven secrets to a truly good life‘-
the anagram of god is dog

P.S. Und das Englisch ist bewusst einfach gehalten und lässt sich bestens lesen und verstehen – auch wenn man wie ich, kaum noch dazu kommt englisch zu lesen oder zu sprechen. Ein Eintauchen und Auffrischen in magischen Erkenntnissen :-).

Bestellbar im Buchhandel.

Oder persönlich und direkt mit Widmung bei Nina auf Street Philosophy.

 

 

 

Hol Dir jetzt den aktuellen Geldheldinnen Brief !
Ja, schick mir den Brief zu!